Rosen an den Häusern | zur Startseite Rosen an den Häusern | zur Startseite
 

Kulturhaus

Vorschaubild Kulturhaus

Geschichtliches

„Zu Ehren der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution finden neue Volkskunsttreffen und Konzertveranstaltungen statt“. So schrieb es der Chronist des Kalbenser Kulturhauses im November 1958 in das rote Ehrenbuch. Wenige Wochen zuvor war der zweite Bauabschnitt des imposanten Gebäudes, das 1956 eröffnet worden war, fertiggestellt worden. Es handelte sich dabei um den Theatersaal. Die Blütezeit liegt längst hinter dieser Kulturstätte. Seit Jahren kann der Saal aufgrund von strengen Brandschutzauflagen nicht genutzt werden. Zudem müsste in die Elektroanlage investiert werden. Ansonsten aber scheint es, als hätten Frank Schöbel oder Hauff und Henkler erst gestern dort gesungen, als sei gerade der letzte Vorhang für ein Stück Theaters der Altmark gefallen oder als seien die Lichtstrahlen aus dem Raum des Filmvorführers eben erst erloschen. Das Kulturhaus hat den Menschen der Region von jeher unvergessliche Momente beschert.


Bis heute wird es für Veranstaltungen genutzt. Sie finden nun allerdings nicht mehr im Theatersaal, sondern im Mehrzwecksaal statt. Dieser ist 1977 seiner Bestimmung übergeben worden. Zur 1000-Jahr-Feier von Kalbe im Jahr 1983 sorgten dann auch die Veranstaltungen auf der Freilichtbühne für Furore.


Vor allem die Stars der Volksmusikszene locken nach wie vor hunderte Gäste ins Kulturhaus. Arbeitsgemeinschaften und Vereine sind dort hingegen nicht mehr zu finden. Dafür haben der Klub der Volkssolidarität und bald auch die Stadtbibliothek hier ihr Domizil. Die Räume sind mit 80.000 Euro aus Landesfördermitteln hergerichtet worden. Auch eine sechsstellige Summe Leadermittel ist in jüngster Vergangenheit ins Objekt geflossen. Das Kulturhaus, in dem es einst mehrere hauptamtliche Mitarbeiter gab, ist im Jahr 1997 vom Kreis an die Stadt Kalbe übergeben worden. International bekannte Künstler wie Donovan oder Chris Norman, die schon in Kalbe gastiert haben, sind seither nicht mehr verpflichtet worden. Das Haus wird von der Stadtverwaltung betreut und an Fremdveranstalter vermietet.


Vermietung für Veranstaltungen

Das Kulturhaus, sowie die Spielothek können für private und öffentliche Veranstaltungen angemietet werden. Bitte setzen Sie sich dafür mit der Tourist Info in Verbindung.

 

 

Veranstaltungen